Informationen von EE-LED

LED-Förderung

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative zur Reduzierung der CO2 Emissionen vergibt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Fördergelder zur Umrüstung und Erneuerung der Beleuchtung mit sparsamer und umweltfreundlicher LED-Technik. Wir sind Ihnen sowohl bei der Wahl der richtigen Beleuchtung, als auch bei der Antragstellung behilflich. Die Rahmeninformationen zur LED-Förderung haben wir hier für Sie zusammengefasst

Förderung

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert Projekte zur effizienteren Energienutzung und Emissionsminderung in Kommunen, Vereinen, mittelständischen Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen:

  • LED-Leuchten für Innen- und Hallenbeleuchtung
  • LED-Leuchten für die Außen- und Straßenbeleuchtung
  • Demontage und Montagearbeiten durch Fachpersonal
  • Im Bewilligungszeitraum anfallende Ausgaben für projektbegleitende Dienstleistungen können auch gefördert werden

Förderfähigkeit

Viele Kommunen, Vereine, Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen kommen für die LED-Förderung in Frage. Die folgenden Einrichtungen sind grundsätzlich förderfähig:

  • Kommunen, kommunale Zusammenschlüsse sowie Unternehmen und Organisationen mit über 50 Prozent kommunaler Beteiligung
  • Öffentliche, gemeinnützige und kirchliche Träger von Kindertagesstätten, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Hochschulen
  • Religionsgemeinschaften, Kulturelle Einrichtungen, Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für behinderte Menschen
  • Sportvereine mit Gemeinnützigkeitsstatus

Kriterien und Umfang

Das maßgebliche Kriterium für eine Förderung durch das Bundesministerium ist die Minderung von CO2 Emissionen. Die Höhe der Förderung variiert je nach Umfang der Klimaschutzinvestitionen und finanzstärke der Kommunen und Einrichtungen.

Außen- und Straßenbeleuchtung (Förderung: 20-30 Prozent)

Möglich bei CO2-Emissionsminderung von mindestens 70 Prozent gegenüber der alten Anlage.

  • Errichtung neuer Lichtpunkte, wenn Zonen besonderer Gefährdung wie Bushaltestellen, Fußgängerüberwege, Radwege und Radabstellanlagen in Kindertagesstätten und Schulen beleuchtet werden.
  • Bei Investitionen in die Außenbeleuchtung von Bildungs- und Jugendfreizeiteinrichtungen sowie Sportstätten.

Innen- und Hallebeleuchtung (Förderung: 30-40 Prozent)

Möglich bei CO2-Emissionsminderung von mindestens 50 Prozent gegenüber der alten Anlage.

Art der Förderung

  • Die LED-Förderung wird in Form eines nicht rückzuzahlenden Zuschusses für alle zuwendungsfähigen Ausgaben bei der Umrüstung der Beleuchtung geleistet.
  • Der Zuschuss beinhaltet die Leuchten, Demontage, Entsorgung, Montage sowie die Lichtsteuerung. Hierbei ist zu beachten, dass Retrofitlampen und Planungsleistungen nicht gefördert werden.
  • Die Mindestprojektgröße ergibt sich durch eine Berechnung abhängig vom individuellen Fördersatz. Um eine geeignete Projektgröße zu erreichen, können sich mehrere gleichartige antragsberechtigte Einrichtungen zusammenschließen und das Vorhaben gemeinsam durchführen.
  • Die förderfähigen Zuwendungen müssen für ein einzelnes Projekt mindestens 5.000 Euro betragen.
  • Die Beleuchtungsanlage muss zu 100 Prozent im Eigentum des Antragstellers sein, sowie weitere fünf Jahre in dessen Eigentum verbleiben.
  • Kommunen tragen einen Eigenanteil von 10 bis 15 Prozent.
  • Für eine erfolgreiche Förderung darf mit dem Projekt erst nach Eingang des Zuwendungsbescheids begonnen werden. Dies gilt auch für ein Vergabeverfahren.
  • Der Bewilligungszeitraum beträgt in der Regel ein Jahr und tritt nach Eingang des Zuwendungsbescheids in Kraft. Die Kommunen und Einrichtungen können auch ein konkretes Datum für den Start des Vorhabens angeben. Das Projekt muss innerhalb des Bewilligungszeitraums begonnen, durchgeführt und abgeschlossen werden.

Antragstellung

In der Regel wird ein Zuschuss vom BMUB durch ein Darlehen der KfW Bankengruppe gewährt. Der Antrag auf Förderung wird unter Verwendung eines Antragsformulars an die KfW gerichtet. Die Höhe der Förderung wird durch eine fachliche Prüfung der Investitionsprojekte durch das Umweltbundesamt selbst ermittelt. Hierbei werden auch förderpolitische Gesichtspunkte sowie die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel berücksichtigt. Wir sind Ihnen sowohl bei der Wahl der richtigen Beleuchtung, als auch bei der Antragstellung behilflich.

Nächster Antragszeitraum

Ab dem 01.01.2017 bis 31.03.2017

Ab dem 01.07.2017 bis 30.09.2017

Wir sind Ihnen sowohl bei der Wahl der richtigen Beleuchtung, als auch bei der Antragstellung behilflich!

 


Copyright © 2017 EE-LED Alle Rechte vorbehalten.

ImpressumSitemap

EE-LED Whatsapp